Alle Bildungsangebote im Überblick
Weiterbildung Einzelhandel
Neuigkeiten vom BZE

Studienabbruch?! – Na und!

Du hast ein Studium begonnen und merkst, dass es nicht das Richtige für dich ist?! Informiere dich, wie du dein Abitur dennoch sinnvoll nutzen kannst!

Der Trend ist deutlich erkennbar: Immer mehr Schüler erwerben die Berechtigung zum Studium und wenn man die erstmal hat, wird auch studiert. Und auch ein weiterer Trend ist erkennbar: Nicht jeder ist nach Aufnahme seines Studiums noch glücklich damit!
Jeder Dritte bricht sein begonnenes Studium wieder ab und oft tut sich für denjenigen schon bei der Überlegung ein riesen Loch auf. Die Fragen „Wie geht es weiter?“ oder „Was wird nun aus mir?“ oder gar „Wer will schon einen Versager wie mich?“ sind für beinahe jeden Studienabbrecher allgegenwärtig. Doch diese Bedenken müssen nicht sein! Erfolgreiche Unternehmen haben längst erkannt, welch wertvolles Potenzial in Studienabbrechern steckt. Sie sind in der Regel schon etwas älter und damit auch reifer. Sie wissen, was sie nicht wollen. Und oft ist auch der Ehrgeiz sehr hoch, jetzt den Abschluss zu erlangen.
Für (Fach-)Hochschulzugangsberechtigte, die nicht studieren wollen, bleibt im klassischen Sinne die Ausbildung als Karriereweg. Viele Ausbildungsbetriebe stellen auch für die gängigen Ausbildungsabschlüsse gerne Abiturienten ein. Jedoch ist es oft nicht das, was die Studienabbrecher sich wünschen. Statt einem anerkannten Studium doch „nur“ einen normalen Ausbildungsabschluss machen? Das ist vielen dann doch zu wenig… Vor allem der Handel ist hier Vorreiter und bietet Studienabbrechern eine hervorragende Alternative an: Das Abiturientenprogramm! In nur 3 Jahren absolviert der ehemalige Studienabbrecher und nun willkommener neuer Mitarbeiter eine Ausbildung und eine Fortbildung. Er erwirbt also zwei Abschlüsse. Der Abschluss der Ausbildung ist für gewöhnlich der des Kaufmanns im Einzelhandel. Der große Unterschied: Im Abiturientenmodell gibt es den Abschluss bereits nach nur 18 Monaten statt nach drei Jahren! Der erfolgreichen Ausbildung folgt die Fortbildung zum Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel oder zum Handelsfachwirt. Beides sind anerkannte IHK-Abschlüsse, die nach Deutschem Qualifikationsrahmen auf Stufe 6 rangieren – der gleichen Stufe wie auch Bachelor-Abschlüsse.
Die ehemaligen Studienabbrecher haben also nach 3 Jahren nun doch einen dem Studium gleichwertigen Abschluss. Außerdem haben sie aber auch noch Berufspraxis gesammelt und die ganze Zeit Geld verdient. Damit ist das Abiturientenprogramm eine solide Alternative zum Studium. Und es ist insbesondere für alle geeignet, denen das Studium zu theoretisch und trocken ist oder die es sich finanziell nicht leisten können.

Mehr dazu erfahren Sie bei dem Vortrag des Bildungszentrums des Einzelhandels (BZE) zusammen mit der Firma Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG am 22.11.2018 ab 18:00 Uhr Im Handelshaus in Hannover, Hinüberstraße 16 – 18 oder unter www.bze.de