Alle Bildungsangebote im Überblick
+49 (0) 5041/ 788-0 Kostenlose Beratung | Mo - Fr: 7.30 - 19.00 Uhr
Weiterbildung Einzelhandel
Neuigkeiten vom BZE

Änderungen der Prüfungsverordnung

Ab Frühjahr 2018 finden die ersten „großen“ Prüfungen der Fortbildungen zum Handelsfachwirt und Fachwirt für Vertrieb nach neuer Verordnung (VO 2014) statt. Die wichtigsten Änderungen haben wir für Sie zusammengefasst.

 

Am 28. und 29. März diesen Jahres wird es zunächst ernst für die angehenden Handelsfachwirte – die schriftliche Abschlussprüfung mit einer vierstündigen Klausur am ersten sowie einer drei- und einer zweistündigen Klausur am zweiten Tag stehen an.

Am 12. und 13. April folgen dann die Fachwirte für Vertrieb mit jeweils einer fünfstündigen Klausur an beiden Prüfungstagen.

Beide Fortbildungen fokussieren auf die berufliche Handlungsfähigkeit bzw. die Prozesse der betrieblichen Leistungserstellung. Nicht die Abfrage von Wissen, sondern der Nachweis praxisrelevanter Kompetenzen stehen im Vordergrund. Folgerichtig sind die Aufgabenstellungen handlungsorientiert formuliert und knüpfen an die praktischen Erfahrungen der Prüflinge an.

Vorangestellt wird zunächst immer eine umfängliche betriebliche Situationsbeschreibung, aus der relevante Informationen zu entnehmen sind. 

Was ändert sich sonst noch?

Es besteht keine Möglichkeit mehr, mangelhafte schriftliche Ergebnisse mittels einer mündlichen Ergänzungsprüfung auszugleichen. Jede Klausur muss mit mindestens ausreichend abgeschlossen werden.

Die mündliche Prüfung kann unabhängig vom Ergebnis der schriftlichen Prüfung abgelegt werden.

Sie wird gegenüber der Regelung der alten Verordnung deutlich stärker gewichtet und macht 50 % der Gesamtnote aus.

Detaillierte Informationen erhalten Sie über die nachstehende Übersicht. 

Handelsfachwirt 

neue Verordnung          Bewertungsschema

 

Fachwirt für Vertrieb

neue Verordnung          Bewertungsschema